Vogelschießen 2017
Werner macht es am Ende schnell

Was machen, wenn es 22:00 Uhr ist und das liebe Federvieh noch stolz seine Krone und seinen Körper präsentiert?

Aber jetzt mal der Reihe nach:

19 Schützen, teils durch die neu ins Leben gerufene „WhatsApp – Gruppe“ animiert, trafen sich zum diesjährigen Vogelschießen.

Nach 13 Schuss fiel die rechte Kralle durch Karl-Heinz Thoms. Nach7 weiteren Schüssen war die linke Kralle Opfer von unserem Sommerkönig Christof Nöhre. Nach sage und schreibe 63 Schuss fiel der Schwanz bei Martin Meyer. Weiter ging es zu den Flügeln.

Rechts konnte Heinrich Herzog nach 20 Schuss diesen sein Eigen nennen, sowie Steffen Krone nach 85 Schuss den linken Flügel.

Nachdem jeder Schütze einmal auf die Krone anlegen durfte und die Uhr 22:00 Uhr anzeigte, war schnelles Handeln notwendig um keinen Ärger mit unserer Nachbarschaft wegen Lärmbelästigung durch KK-Schießen zu bekommen.

So wurde spontan die Krone per Los an Ernst Stiegemann vergeben!

Nach unglaublichen 4 Schuss um 22:05 Uhr zeigte Werner Lubetzky erbarmen und schoss den Vogel herunter.

So wurde letztlich nur ein wenig überzogen. Mit Werners Runde „Härke“ konnte dann noch zum ruhigen und gemütlichen Teil des Abends übergegangen werden.